Die Lodge mit 150% Wohlfühlfaktor

Die Lodge 150

Im Natur­park Eisen­wur­zen, wo sich Natio­nal­park Gesäu­se, Natio­nal­park Kalk­al­pen und das Wild­nis­ge­biet Dürn­stein die Hand geben, mit­ten im grü­nen Her­zen Öster­reichs, liegt in der klei­nen Streu­sied­lung Pal­fau, am Fuße des Gams­stein, die Lodge 150 mit den bei­den Apart­ments Herz und Hei­matAuf Haus­num­mer 150!

150% Natur

Die Regi­on weist nicht nur die höchs­te Dich­te an Natio­nal­park, Natur­park und Wild­nis­ge­biet auf, son­dern ist von einer dünn besie­del­ten Weit­läu­fig­keit und einer land­schaft­li­chen Viel­falt geprägt. Aller­dings nicht im Abseits, son­dern im Her­zen Öster­reichs, im 3 Län­der­eck von Stei­er­mark, Nie­der­ös­ter­reich und Oberösterreich.

150% Wohlfühlen

Sie sol­len nicht nur schnell abtau­chen, son­dern wirk­lich ankom­men und Zeit haben, sich auf die Land­schaft in und um sich ein­zu­las­sen. Sich sofort zuhau­se füh­len in der Lodge 150 und die All­tags­sor­gen drau­ßen las­sen. Kom­men Sie an, blei­ben Sie lang und keh­ren Sie wieder.

Natur. Legenden. Wilde Wasser.

Von dem klei­nen Haus aus, in dem die Berg­stei­ger­le­gen­den Franz, Adi und Lois Huber groß gewor­den sind, zogen die Huber-Brü­der schon in den frü­hen 60er Jah­ren des letz­ten Jahr­hun­derts in die gro­ßen Welt­ber­ge hin­aus. Die fan­tas­ti­sche Berg­welt von Gesäu­se und Hoch­schwab und die Land­schaft des Natur­park Eisen­wur­zen hat die Fan­ta­sie und Aben­teu­er­lust der 3 Brü­der aus Pal­fau beflü­gelt. Gro­ße Berg­fahr­ten wur­den gewagt und vie­le frem­de Län­der bereist, doch immer kehr­ten sie wie­der zu ihren Wur­zeln zurück.

In die Eisenwurzen.

Eine Land­schaft, die Kraft und Ruhe zugleich gibt. Grü­ne Wäl­der augen­weit. Fel­si­ge Gip­fel, kris­tall­kla­re Flüs­se und ein­sa­me Almen. Die Men­schen, die hier leben sind hei­mat­be­zo­gen aber nicht frem­den­scheu, selbst­ver­ständ­lich ist ihr Umgang mit Gäs­ten. So selbst­ver­ständ­lich wie ihr lie­be­vol­ler Umgang mit der ursprüng­li­chen Land­schaft. Natur und Kul­tur­land­schaft mischt sich auf die­sel­be Wei­se, wie der rech­te Fuß dem lin­ken folgt, auf einer Wan­de­rung zu ein­sa­men Gip­feln. Heu­te ist das Huber­haus die Log­de 150 und lädt mit den 2 groß­zü­gi­gen Apart­ments „Herz“ und „Hei­mat“ zum Blei­ben ein.

Mit freiem Blick.

auf die Gesäu­se­ber­ge liegt das Anwe­sen in son­ni­ger und ruhi­ger Lage am Fuße des Gams­stein und bie­tet viel Platz ums Haus. Die umlie­gen­de Land­schaft macht Frei­zeit und Sport­ak­ti­vi­tä­ten für Groß und Klein möglich.

Bergwärts.

geht’s zum Wan­dern und Klet­tern in die umlie­gen­den Ber­gen von Gesäu­se und Hoch­schwab. In der Was­ser­loch­klamm kann über eine bizar­re Steig­an­la­ge ein Natur­schau­spiel von tosen­den Was­ser­fäl­len erlebt wer­den. Im Win­ter geht’s zum Schi­fah­ren auf das Hoch­kar. Eine Schi­tour direkt vor der Haus­tür zum Gams­stein läßt kon­di­ti­ons­star­ke Her­zen ganz hoch schlagen.

Flussabwärts.

geht’s mit Kajak und Raf­ting! Die Sal­za ist einer der schöns­ten Wild­was­ser­flüs­se Euro­pas, deren sma­ragd­grü­nes, kris­tall­kla­res Was­ser die Unbe­rührt­heit der Fluss­land­schaft wider­spie­gelt. Spa­zie­ren ums Haus und fla­nie­ren in den umlie­gen­den Städt­chen und ein rei­ches kul­tur­his­to­ri­sches Ange­bot in einer der am längst besie­del­ten Regio­nen Öster­reichs vor­fin­den. Vom stei­ri­schen Erz­berg aus­ge­hend befin­den sich Klein­ode der Hand­werks­kunst ent­lang der bis tief ins frucht­ba­re Alpen­vor­land füh­ren­den Eisenstraße.

Das Hans Berger Haus im Wilden

Kaiser

Ein weiterer Spielort unserer Gastlichkeit im Kaisergebirge/Tirol